Suche nach Sendungen

Bitte geben Sie Ihre(n) Suchbegriff(e) ein!

Liste aller Vorträge seit 1987 als PDF

Referenten alphabetisch

Oktober 2015

 Karl Bär Karl Bär
TTIP - Investorenschutz versus Demokratie?

Sendezeit: So 04.10.2015, 07:30h


TTIP gefährdet die Rechte der Verbraucher, die Umwelt und die Ärmsten der Erde. Das sagen zumindest die Kritiker. Gibt es Probleme für die Demokratie bei TTIP und ist es gerechtfertigt, Investoren über Schiedsgerichte besondere Schutzmöglichkeiten zu gewähren? Wie funktioniert so etwas überhaupt, Investorenschutz über Schiedsgerichte? Gibt es auch andere Möglichkeiten, Investoren zu schützen? Wie wäre es mit einem Internationalen Handelsgericht? Diese und andere Fragen werden Karl Bär und Professor Dr. Michael Stürner in ihren Vorträgen behandeln.



Prof. Dr. Michael Stürner Prof. Dr. Michael Stürner
TTIP - Investorenschutz versus Demokratie?

Sendezeit: So 04.10.2015, 07:50h


TTIP gefährdet die Rechte der Verbraucher, die Umwelt und die Ärmsten der Erde. Das sagen zumindest die Kritiker. Gibt es Probleme für die Demokratie bei TTIP und ist es gerechtfertigt, Investoren über Schiedsgerichte besondere Schutzmöglichkeiten zu gewähren? Wie funktioniert so etwas überhaupt, Investorenschutz über Schiedsgerichte? Gibt es auch andere Möglichkeiten, Investoren zu schützen? Wie wäre es mit einem Internationalen Handelsgericht? Diese und andere Fragen werden Karl Bär und Professor Dr. Michael Stürner in ihren Vorträgen behandeln.



Prof. Dr. Leo Kaas Prof. Dr. Leo Kaas
Das Kapital im 21. Jahrhundert. Eine kritische Auseinandersetzung mit Thomas Pikettys Thesen

Sendezeit: So 11.10.2015, 07:30h


Die Veröffentlichung von Thomas Pikettys Buch „Das Kapital im 21. Jahrhundert“ im vergangenen Jahr hat in der Öffentlichkeit große Wellen geschlagen. Das Buch und seine Thesen haben eine lebhafte Debatte zu Fragen zur Verteilungsgerechtigkeit angestoßen. Piketty wird von vielen Kommentatoren als neuer „Heilsbringer“ der Ökonomie angesehen, der die bekannten „neoklassischen“ Denkmuster auf den Kopf stellt. Doch findet Piketty keinesfalls nur Zuspruch; einige namhafte Ökonomen haben sich sehr kritisch mit den Thesen des Buches auseinandergesetzt. Was sind die Kernaussagen des Buches? Und aus welchen Gründen wird Piketty dafür kritisiert?



 Norbert Trenkle Norbert Trenkle
Die große Entwertung. Über die fundamentalen Ursachen der Finanz- und Wirtschaftskrise

Sendezeit: So 18.10.2015, 07:15h


Auch sieben Jahre nach dem Ausbruch der großen Wirtschafts- und Finanzkrise herrscht über deren Ursachen immer noch Unklarheit. Während zumeist die übertriebene Aufblähung von Kredit und Spekulation dafür verantwortlich gemacht wird, besteht die Politik der Krisenbekämpfung im Kern genau darin, durch eine gigantische Geldzufuhr die Finanzmärkte in noch größerem Ausmaß aufzupumpen. Dieses widersprüchliche Vorgehen entspringt einem Pragmatismus, der durchaus funktional ist. Denn die jahrzehntelange Aufblähung des Finanzüberbaus ist , so Norbert Trenkle, nicht die Ursache der wirtschaftlichen Verwerfungen, sondern stellt einen Mechanismus zur Aufschiebung einer viel grundlegenderen Strukturkrise da, die ihnen Ausgangspunkt bereits in den 1970er Jahren hat. Die Akkumulation von Kapital beruht seitdem auf einem Vorgriff auf zukünftigen Wert. Doch dieser Vorgriff auf die Zukunft stößt zunehmend an seine Grenzen. Der nächste Kriseneinbruch zeichnet sich daher bereits am Horizont ab.



Prof. Dr. Birger Priddat Prof. Dr. Birger Priddat
Ökonomie zwischen Markt, Kommunikation und Überredung

Sendezeit: So 25.10.2015, 07:30h


Um Gewinne zu machen, muss verkauft werden. Die Produkte bieten sich nicht selber an, sondern sie werden beworben. Auf einem Markt des allgegenwärtigen Überangebots muss der potentielle Käufer "überredet" werden. Anhand verschiedener Beispiele wie der Auswahl von Lebensmitteln im Supermarkt, Restaurantbesuchen, Bankberatungen oder Geldanlagen auf dem Kunstmarkt beschreibt Birger Priddat in diesem Vortrag die Mechanismen und Strategien, mit denen wir zum Kauf "überredet" werden.