Suche nach Sendungen

Bitte geben Sie Ihre(n) Suchbegriff(e) ein!

Liste aller Vorträge seit 1987 als PDF

Referenten alphabetisch

Juni 2017

Prof. Dr. Stefan M. Maul Prof. Dr. Stefan M. Maul
Die Wahrsagekunst im Alten Orient

Sendezeit: So 11.06.2017, 07:30h


Es ist ein ewiger Traum der Menschheit, Einblick in die Zukunft nehmen und so den Erfolg wichtiger Unternehmungen schon im Voraus überschauen zu können. Babylonische Gelehrte schienen diesen Traum bereits im ausgehenden dritten Jahrhundert vor Christus verwirklicht zu haben. Sie standen im Ruf, an bestimmten Zeichen in Natur und Umwelt zukünftiges Wohl und Wehe genau erkennen und das Schicksal jedes einzelnen Menschen ergründen zu können. Darum waren sie nicht nur Königen und Heerführern als Ratgeber unentbehrlich, sondern erfreuten sich auch als Lebensberater großer Beliebtheit. Ihre Lehren verbreiteten sich im gesamten Mittelmeerraum und prägten das Weltbild der Klassischen Antike. Stefan M. Maul erklärt in diesem Vortrag anschaulich die altorientalischen Verfahren der Zukunftsschau, und er geht zudem der Frage nach, wie es möglich war, dass eine auf Eingeweideschau und Astrologie fußende Politikberatung dauerhaft stabile politische Verhältnisse beförderte.



Prof. Dr. Gerd Gigerenzer Prof. Dr. Gerd Gigerenzer
Gefühltes Wissen. Die Erforschung der Intuition

Sendezeit: So 18.06.2017, 07:30h
Erstausstrahlung: So 05.10.2008


Wir stellen uns Intelligenz als eine überlegte, bewusste Tätigkeit vor, die von den Gesetzen der Logik bestimmt wird. Doch ein Großteil unseres geistigen Lebens vollzieht sich unbewusst und beruht auf Prozessen, die nichts mit Logik zu tun haben. Anstatt alle Gründe gegeneinander abzuwägen, handeln wir spontan „aus dem Bauch heraus“. Im abendländischen Denken galt Intuition einst als die sicherste Form der Erkenntnis, während sie heute als fragwürdige und unzuverlässige Richtschnur des Handelns betrachtet wird. Sind bewusste Entscheidungen wirklich immer besser? Können wir jene Situationen angeben, in denen weniger Zeit und Nachdenken tatsächlich von Vorteil ist? Gerd Gigerenzer zeigt, dass Intuitionen alles andere als nur impulsive Launen des Geistes sind. Ihnen liegen vielmehr unbewusste Heuristiken zugrunde, die effektiv arbeiten, indem sie sich auf das Wesentliche konzentrieren und den Rest ignorieren. An der Intuition führt kein Weg vorbei – ohne sie brächten wir wenig zustande.



Prof. Dr. Arno Gruen Prof. Dr. Arno Gruen
Gespaltenes Bewusstsein. Empathie versus Kognition

Sendezeit: So 25.06.2017, 07:30h
Erstausstrahlung: So 19.10.2014


Wir leben in einer zunehmend durchkonstruierten Welt, die von Kampf, Wettbewerb, Profit und Isolation bestimmt ist. Die Errungenschaften von Wissenschaft, Technik und Informatik beeinflussen und dominieren uns. Wir glauben, unser Denken sei realistisch, wenn es von Emotionen befreit ist. Aber Denken ohne Gefühl, so der Psychoanalytiker und Gesellschaftskritiker Arno Gruen, führt in eine Scheinwelt aus Abstraktionen. Es macht uns unfähig, unsere Wirklichkeit unmittelbar und mitfühlend wahrzunehmen. Indem das abstrakte Denken, also das Kognitive, zunehmend das Empathische in uns verdrängt, entfernen wir uns immer weiter von dem Gefühl der Verbundenheit mit dem Leben.