Weiterführende Informationen zur Sendung





Rituale der Politik

Prof. Dr. Thomas Meyer
Sendezeit: So. 12.03.2006, 8.30h

Zum Vortrag

Rituale sind kulturell gebundene, sich wiederholende, menschliche Handlungen, die das Anarchische binden, die dem Leben durch ihre Verlässlichkeit, Erwartbarkeit und Permanenz Ordnung und Struktur geben. Mit Ritualen begehen wir alle wichtigen Übergänge unseres Lebens, mit Ritualen schaffen Gemeinschaften Integration und Solidarität. Sie werden auf sozialen „Bühnen“ inszeniert und aufgeführt. Auch unser Alltag ist durchzogen von Ritualen, die ihre Sichtbarkeit für uns häufig eingebüßt haben. Wer würde zum Beispiel den allabendlichen Empfang der Fernsehnachrichten als ein Ritual der modernen Mediengesellschaft erkennen?
Thomas Meyers Vortrag beschäftigt sich mit Ritualen in der Politik – vom Orakel von Delphi bis zu Brüsseler Ratssitzungen und Tarifverhandlungen. Professor Dr. Thomas Meyer lehrt Politikwissenschaft an der Universität Dortmund.

Zur Person

Thomas Meyer, geb. 1943, Studium der Philosophie, Politikwissenschaft und Deutschen Literatur in Frankfurt/Main. Dr. phil. 1973 in Frankfurt/Main, Habilitation 1977 an der Freien Universität Berlin. Zahlreiche Auslandsaufenthalte und Gastprofessuren, insbesondere in Asien. Lehrstuhl für Politikwissenschaft an der Universität Dortmund. Forschungen und Publikationen auf den Gebieten soziale Demokratie, Kulturelle Grundlagen der Politik, Politische Kommunikation, Zivilgesellschaft und Politik. Koordinator Politikwissenschaft des DFG-Forschungsprojektes über Theatralität als politische und mediale Diskursform 1996-2002.

Ausgewählte Veröffentlichungen