Weiterführende Informationen zur Sendung





Freier Wille – alles Illusion?

Prof. Dr. Ansgar Beckermann
Sendezeit: So. 21.05.2006, 8.30h

Zum Vortrag

Wenn das Verhalten des Menschen neuronal bestimmt ist – kann es dann einen freien Willen geben? Das Gefühl, dass wir unsere Handlungen selbst bestimmen sei – so die Neurobiologie – eine Illusion. Denn unser Gehirn fängt schon vor jeder bewussten Entscheidung zu einer Handlung an, diese Handlung zu initiieren. „Wir tun nicht, was wir wollen; wir wollen was wir tun“ lautet die Kurzformel. Ansgar Beckermann analysiert aus der Sicht des Philosophen die aktuelle Debatte um die Willensfreiheit des Menschen. Professor Dr. Ansgar Beckermann ist Dekan der Fakultät für Geschichtswissenschaft Philosophie und Theologie der Universität Bielefeld und Präsident der Gesellschaft für Analytische Philosophie.

Zur Person

Ansgar Beckermann, geboren 1945 in Hamburg. Studium der Philosophie, Mathematik und Soziologie in Hamburg und Frankfurt/M., 1974 Promotion in Frankfurt/M., 1978 Habilitation an der Universität Osnabrück, 1982 bis 1992 Professor für Philosophie an der Universität Göttingen, 1992 bis 1995 Professor für Philosophie an der Universität Mannheim, seit 1995 Professor für Philosophie an der Universität Bielefeld. 1988 bis 1994 einer der drei Koordinatoren des DFG-Schwerpunktprogramms Kognition und Gehirn, seit September 2000 Präsident der Gesellschaft für Analytische Philosophie e.V..

Ausgewählte Veröffentlichungen