Weiterführende Informationen zur Sendung




Freiheit und Determination.
Über die Bedingungen menschlichen Handelns

Prof. Dr. Regine Kather
Sendezeit: So. 28.05.2006, 8.30h

Zum Vortrag

Von Seiten der Soziobiologie und den Kognitionswissenschaften wird immer wieder eingewandt, dass das Verhalten des Menschen genetisch und neuronal determiniert sei. Würde diese These stimmen, dann wäre schon der Wunsch nach einem selbstbestimmten Leben sinnlos und die Überzeugung, dass man für seine Taten verantwortlich ist, eine schiere Illusion. Erziehung müsste sich auf die Erzeugung nützlicher Gewohnheiten beschränken. Doch was bedeutet es eigentlich, frei zu sein? Wovon kann man frei sein und vor allem, wozu? Regine Kather unterscheidet in ihrem Vortrag zwischen Wahlfreiheit, innerer Freiheit, Freiheit zum ethischen Urteil, dem Zusammenspiel von Freiheit und Notwendigkeit im Alltag und schließlich religiöser Freiheit in verschiedenen großen Religionen, d.h. in interkultureller Perspektive. Prof. Dr. Regine Kather lehrt Philosophie an der Universität Freiburg und ist Associate Professor an der Universität Bukarest in Rumänien.

Zur Person

Regine Kather, geboren 1955, studierte Philosophie, Physik und Religionswissenschaften in Freiburg, Basel, Paris; Promotion in Philosophie 1989; Lehrtätigkeit in Philosophie seit 1985 in Freiburg, Bremen und Hagen, außerdem seit 1996 regelmäßig durch Vortragsreisen, Kurzzeitdozenturen und Blockseminare auch an den Universitäten Bukarest und Cluj-Napoca/Klausenburg (Rumänien). Tätigkeit in der Vermittlung von Philosophie außerhalb der Universität durch Rundfunkessays und Vorträge (insb. Radioessay, Aula und Teleakademie des SWR) sowie seit 1994 regelmäßig Organisation interdisziplinärer Tagungen an der katholischen Akademie Rottenburg-Stuttgart und Teilnahme an einem interdisziplinären Facharbeitskreis. Erste Vortragsreise nach Bukarest 1996 (DFG-Förderung). 1997 Habilitation in Philosophie an der Universität Freiburg. Von 1998 - 2000 DAAD-Gastdozenturen an der Universität Bukarest; von 2000-2002; 2004 DAAD-Gastprofessur an der Universität Cluj-Napoca (Klausenburg)/ Rumänien. Im Jahr 2000 Ernennung zum Associate Professor an der Universität Bukarest. Seit 2001 Mitglied im Fachbeirat des deutsch-rumänischen interdisziplinären Forschungsinstituts in Bukarest (DRIFI) und auf Anfrage Gutachterin für den DAAD. Vertretung einer C3-Professur für Philosophie an der Universität Freiburg vom WS 2000- SS 2003, anschließend bis SS 2004 einer C2-Stelle. Im April 2004 Ernennung zum Prof.apl. an der Universität Freiburg.

Ausgewählte Veröffentlichungen