Weiterführende Informationen zur Sendung




Deutschland, Frankreich und der Aufbau Europas
Ein Blick auf unsere gemeinsame Geschichte

Prof. Dr. Hélène Miard-Delacroix
Sendezeit: So. 02.04.2017, 7.30h
Erstausstrahlung: So. 20.01.2013

Zum Vortrag

Der gemeinsame Beitrag Frankreichs und der Bundesrepublik zum Aufbau Europas seit der Nachkriegszeit war Bestandteil eines Annäherungsprozesses, der auch als Aussöhnung von ehemaligen Erbfeinden bezeichnet wurde. Der europäische Aufbau ist ohne die deutsch-französische Zusammenarbeit nicht zu denken. Er war aber keineswegs nur ein Produkt dieser einmaligen Kooperation, sondern umgekehrt auch ein Beschleuniger der deutsch-französischen Verständigung. Im Laufe der Jahre waren die Beweggründe und Faktoren des gemeinsamen Unternehmens vielfältig. Angesichts der aktuellen Herausforderungen auf europäischer Ebene ist es nützlich, die deutsch-französische Zusammenarbeit historisch einzuordnen. Hélène Miard-Delacroix erklärt in diesem Vortrag, wie sich optimistischer Voluntarismus und Realpolitik in der Entwicklung der beiden Länder verschränkt haben, und wie die besondere Logik dieser Kooperation heute zum gemeinsamen Handeln zwingt.

Zur Person

Hélène Miard-Delacroix, geboren 1959

1977-1985

Studium der Fächer Germanistik, Geschichte, Romanistik und Politikwissenschaft in Paris (Ecole Normale Supérieure, Universität Paris-Sorbonne, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, Institut d’Etudes Politiques Paris)

1977-1980

Classes préparatoires littéraires Lycée Henri 4 Paris

1980

Absolventin der Grande école École Normale Supérieure Fontenay

1983

Agrégation d’allemand

1985

Diplôme d’études approfondies (Master 2) im Fach Internationale Beziehungen an Sciences Po Paris

1986-1989

Assistentin und lehrende Mitarbeiterin an den Universitäten Rouen und Panthéon-Sorbonne Paris

1989

Promotion an der Universität Paris-Sorbonne (Partenaires de Choix ? Le chancelier Schmidt et la France 1974-1982)

1990-1993

Dozentin (Maître de conférences) an den Universitäten Tours, Paris-Sorbonne und Sciences Po Paris

2002

Habilitation an der Universität Paris-Sorbonne (Question nationale allemande et nationalisme. Perceptions françaises d’une problématique allemande au début des années cinquante)

2004-2008

Professorin für Deutschlandstudien mit Schwerpunkt Deutsche Neueste Geschichte an der Ecole Normale Supérieure Lettres et Sciences Humaines in Lyon

Seit 2008

Inhaberin des Lehrstuhls für  Deutsche Zeitgeschichte an der Universität Paris-Sorbonne (Paris 4)

Ausgewählte Veröffentlichungen