Weiterführende Informationen zur Sendung




Plädoyer für eine Neugründung Europas



Prof. Dr. Jürgen Neyer
Sendezeit: So. 23.04.2017, 7.30h

Zum Vortrag

Europa leidet an sich selbst. Es lebt in einer institutionellen Struktur, die kontinuierlich ineffektive Politik produziert und Frustration erzeugt. Europa ist weder in der Lage, die Währungs- und Finanzintegration voranzutreiben noch die dringend nötige soziale Integration umzusetzen. Gleichzeitig nimmt Europa den Mitgliedstaaten die Kompetenzen, es besser zu machen. Die Rechts- und Linkspopulisten Europas nutzen diese Defizite, um die Europäische Union insgesamt zum Feindbild zu stilisieren. Dabei gerät leicht in Vergessenheit, dass die Union bei allen ihren Defiziten grundsätzlich ein großartiges Projekt der Ausdehnung der Demokratie über die Grenzen des Nationalstaates ist. Um dieses Projekt umzusetzen, so Jürgen Neyer, bedarf es allerdings heute einer Neugründung der EU. Der Brexit sollte als Chance verstanden werden, mit einer kleineren Gruppe von Mitgliedstaaten eine sehr viel engere, sozialere und solidarische Union zu bauen.

Zur Person

Jürgen Neyer, geboren 1966 in Reinbek

1987-1992

Studium der Politikwissenschaft an der Universität Frankfurt am Main

1993-1995

Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Fachbereich Gesellschaftswissenschaften der Universität Frankfurt am Main

1995

Promotion zum Dr. phil., Fachbereich Gesellschaftswissenschaften
der Universität Frankfurt

1995-2001

Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Zentrum für Europäische Rechtspolitik (ZERP) der Universität Bremen

2001-2002

Jean Monnet Fellow am Robert Schuman Centre for Advanced Studies (RSCAS) des Europäischen Hochschulinstitutes, Florenz

2002

Venia Legendi für Europäische und Internationale Politik, Universität Bremen

2002-2005

Heisenberg Stipendiat der Deutschen Forschungsgemeinschaft

Seit 2005

Professor für Politikwissenschaft mit dem Schwerpunkt „Die institutionelle Ordnung der Europäischen Union“ (W3) an der Europa-Universität Viadrina, Frankfurt/Oder

2010-2012

Opus Magnum Förderung durch die gemeinsame Förderinitiative der Volkswagen-Stiftung und der Thyssen-Stiftung

Ausgewählte Veröffentlichungen