Weiterführende Informationen zur Sendung




Erster Vortrag 1987
Die Sinnfrage in der technologischen Gesellschaft

Prof. Dr. Viktor E. Frankl
Sendezeit: So. 08.10.2017, 7.30h
Erstausstrahlung: So. 05.04.1987

Zum Vortrag

Es liegt im Wesen des Menschen, dass er nach Sinn fragt.
Die technologische Gesellschaft, so Viktor E. Frankl, entwurzelt den Menschen und entfremdet ihn von seinen Traditionen und Werten.
Der weltberühmte österreichische Neurologe und Psychiater entdeckte, dass ein Großteil der modernen Menschen weder an der Frustration seiner sexuellen Bedürfnisse oder seines Machtverlangens, sondern an einem Mangel an Sinnerfüllung leidet. Damit setzte er sich sowohl von Sigmund Freud als auch von Alfred Adler kritisch ab und wurde zum Begründer der Logotherapie, die ganz darauf abgestimmt ist, dem Menschen auf der Suche nach Sinnfindung Beistand zu leisten.

Zur Person

Viktor E. Frankl, geboren 1905 in Wien, promovierte sowohl im Fach Medizin als auch im Fach Philosophie. Er war Professor für Neurologie und Psychiatrie an der Universität Wien und Begründer der Logotherapie. Außerdem lehrte er an der Harvard University und an den Universitäten von Dallas und Pittsburgh. Die Universität von San Diego, Kalifornien richtete eigens für ihn einen Lehrstuhl für Logotherapie ein. Von 1946 bis 1970 war er Vorstand der Wiener Neurologischen Poliklinik. Er hielt Vorträge in der ganzen Welt und wurde mit zahlreichen Ehrungen ausgezeichnet. Seine Bücher sind in 26 Sprachen erschienen. 1997 verstarb er im Alter von 92 Jahren.

Ausgewählte Veröffentlichungen