Weiterführende Informationen zur Sendung

Player wird geladen...



Kepler und Galilei, die Väter der neuen Himmelsphysik


Prof. Dr. Fritz Krafft
Sendezeit: So. 05.12.2010, 8.00h

mp4-Videodownload

Zum Vortrag

2009 wurde von der UNESCO zum "Jahr der Astronomie" ausgerufen, weil 400 Jahre zuvor Galileo Galilei seine spektakulären teleskopischen Himmelsbeobachtungen machte und Johannes Keplers "Astronomia nova" gedruckt wurde. Die Astronomie stand schon immer auf zwei Säulen: der Beschaffung neuen Beobachtungsmaterials und dessen systematischer theoretischer Erfassung. Galileis Entdeckungen betrafen Ersteres, Keplers Arbeiten Letzteres. Vor dem Hintergrund der Biographien dieser beiden großen Astronomen beschreibt Fritz Krafft ihre Bedeutung für die Begründung der neuen Himmelsphysik.

Zur Person

Fritz Krafft, geboren 1935 in Hamburg

1955-1962

Studium der Klassischen Philologie, Philosophie und Geschichte der Naturwissenshaften an der Universität Hamburg

1962

Dr. phil. (Klassische Philologie [Graezistik, Latinistik], Philosophie) der Philosophischen Fakultät der Universität Hamburg

1962-1968

Wissenschaftlicher Assistent, Institut für Geschichte der Naturwissenschaften der Universität Hamburg

1962-1963

Studium der Physik an der Universität Hamburg

1968

Habilitation (venia legendi) für Geschichte der Naturwissenshaft an der Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Hamburg

1968-1970

Privatdozent und Wissenschaftlicher Oberassistent, Institut für Geschichte der Naturwissenschaften der Universität Hamburg

1970-1988

Professor für Geschichte der Naturwissenschaft am Fachbereich Mathematik der Johannes Gutenberg-Universität Mainz

Seit 1984

Mitglied der Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina

1988-2000

Professor für Geschichte der Pharmazie und Naturwissenschaft und Geschäftsführender Direktor des Instituts für Geschichte der Pharmazie der Philipps-Universität Marburg

Ausgewählte Veröffentlichungen