Weiterführende Informationen zur Sendung

Player wird geladen...



Die Steinzeit steckt uns in den Knochen.
Aspekte einer evolutionären Medizin

Prof. Dr. Detlev Ganten
Sendezeit: So. 07.04.2013, 8.00h
Erstausstrahlung: So. 26.06.2011

mp4-Videodownload

Zum Vortrag

Unser Körper ist das Produkt seiner Entstehungsgeschichte, wir sind der lebende Kompromiss aus unseren evolutionären Vorgängern, den Affen, Amphibien und Fischen. Seit der Steinzeit hat sich unser Körper nur noch wenig verändert, nun passt er nicht mehr so recht zu unseren modernen Lebensgewohnheiten. Rückenschmerzen, Allergien, Diabetes und Herz-Kreislauf-Erkrankungen machen uns zu schaffen. Ein Blick in die Naturgeschichte des menschlichen Körpers ist hier äußerst aufschlussreich: Fast alle Krankheiten lassen sich besser verstehen - und damit eher vermeiden - wenn man sie vor dem Hintergrund einer „evolutionären Medizin“ betrachtet.
Detlev Ganten stellt diesen wichtigen neuen Ansatz für eine gesunde Lebensführung vor.

Zur Person

Detlev Ganten wurde 1941 in Lüneburg geboren. Er studierte Medizin in Würzburg, Frankreich und Tübingen und promovierte in Montreal/Kanada. Von 1973 bis 1991 arbeitete Detlev Ganten am Pharmakologischen Institut der Universität Heidelberg und habilitierte dort 1974. Im Jahr 1975 erhielt er in Heidelberg eine Professur und seit 1978 ist er Facharzt für Pharmakologie und Klinische Pharmakologie. 1991 wurde er von der Universität Heidelberg als Gründungsdirektor an das Max-Delbrück-Centrum nach Berlin-Busch berufen. 1993 übernahm er außerdem den Lehrstuhl für Klinische Pharmakologie an der Charité. Von 2002 bis 2007 gehörte er dem Nationalen Ethikrat an. Von 2004 bis 2008 war er Vorstandsvorsitzender der Charité. Seit 2005 ist er Vorsitzender des Stiftungsrats der Stiftung Charité. Seit 2009 ist er Präsident des World Health Summit.

Ausgewählte Veröffentlichungen