Weiterführende Informationen zur Sendung

Player wird geladen...




Was passiert, wenn ich denke?


Prof. Dr. Hans J. Markowitsch
Sendezeit: So. 12.01.2014, 8.00h
Erstausstrahlung: So. 15.05.2011

mp4-Videodownload

Zum Vortrag

Denken wird unterteilt in bewusste und unbewusste Prozesse, wobei aus evolutionärer Sicht auch Tiere in der Lage sind, zu denken. Menschliches Denken ist ein komplexes Geschehen, das die Entwicklung von Sprache, Bewusstsein, zwischenmenschliche Kontakte und Empathie voraussetzt. Hirnschäden, psychische Krankheitsbilder oder negative frühkindliche Einflüsse können das Denkvermögen nachhaltig verändern. Ein neues Forschungsfeld, das den Einfluss der Umwelt auf das Erbgut behandelt, ist die Epigenetik, deren Erkenntnisse möglicherweise die Ansichten über das Zustandekommen und die Veränderung von Persönlichkeitsdimensionen revolutionieren werden ...

Zur Person

1970-1974

Studium der Psychologie mit Nebenfach Biologie, Universität Konstanz; Schwerpunkte: Physiologische Psychologie und Klinische Psychologie

1974

Diplom in Psychologie

1974-1977

Aufbaustudium, Universität Konstanz

1977

Promotion

1977-1981

Wissenschaftlicher Assistent, Universität Konstanz

1980

Habilitation; Venia legendi für Psychologie

1981-1985

Professor für Physiologische Psychologie, Universität Konstanz

1985-1989

Heisenberg-Stipendiat

1986

Vertretung Professur für Allgemeine und Physiologische Psychologie an der Universität Koblenz-Landau

1989-1991

C3 Professor für Biopsychologie an der Ruhr-Universität Bochum

Seit 1991

Lehrstuhl (C4) für Physiologische Psychologie, Universität Bielefeld

Seit 2001

Mitglied des vierköpfigen Direktionsgremiums des Zentrum für Interdisziplinäre Forschung

Ausgewählte Veröffentlichungen