Weiterführende Informationen zur Sendung

Player wird geladen...




Salafismus.
Ursprünge und Gefahren

Dr. Thorsten Gerald Schneiders
Sendezeit: So. 15.03.2015, 7.30h

 

mp4-Videodownload

Zum Vortrag

Das Vorgehen der Terror-Organisation „Islamischer Staat“ ist die bisher wohl brutalste Form der Umsetzung von salafistischem Gedankengut. Aber die Ideologie dahinter findet auch in Deutschland Zuspruch. Und die Szene wächst stetig. Mit Aktionen wie der „Scharia-Polizei“ oder den Koran-Verteilungen verschaffen sich die Anhänger hierzulande Aufmerksamkeit. Nach Aussage deutscher Sicherheitsbehörden sind die meisten Salafisten nicht gewaltbereit. Doch wie nah sind ihre Ideen an der Ideologie der IS-Kämpfer? Wird der Islam hier bloß missbraucht oder ist Salafismus die radikale Ausprägung seiner Kerngedanken? Staat und Gesellschaft sind aufgerufen, sich zu den aktuellen Entwicklungen zu positionieren. Aber wie? Erst, wenn wir die Formen der salafistischen Radikalisierung und die Mechanismen innerhalb der Szene richtig verstehen, kann es uns gelingen, ihr gesellschaftlich etwas entgegenzusetzen.

Zur Person

Thorsten Gerald Schneiders, geboren 1975 in Duisburg

1997-2001

Diplomstudium der Sozialpädagogik an der Fachhochschule Münster

1999-2003

Magisterstudium der Politikwissenschaft, Arabistik und Islamwissenschaft sowie Neueren und Neuesten Geschichte an der Universität Münster

2003-2004

Lehrauftrag: „Religion und Gewalt“ am Institut für Arabistik und Islamwissenschaft

2003-2005

Redakteur bei der Neuen Ruhr Zeitung/Westdeutschen Allgemeinen Zeitung

2004-2008

Wissenschaftlicher Mitarbeiter am bundesweit ersten Lehrstuhl für Religion des Islam an der Universität in Münster

2006-2007

Volontariat an der Journalistenschule Ruhr in Essen

2007-2008

Vorstandsmitglied am Centrum für Religiöse Studien

2008-2012

Redakteur beim Deutschlandfunk in Köln

2012-2013

Redakteur bei ARD aktuell/tagesschau.de in Hamburg

Seit 2013

Nachrichtenredakteur und Chef vom Dienst „online“ beim Deutschlandfunk in Köln

Ausgewählte Veröffentlichungen