Weiterführende Informationen zur Sendung

Ihr Webbrowser kann dieses Video nicht abspielen.

Bitte nutzen Sie einen aktuellen Webbrowser, zum Beispiel Mozilla Firefox.




Gesellschaft, Staat und Religion.
Ihr Verhältnis in der Sicht der Weltreligionen

Prof. Dr. Hans Joas
Sendezeit: So. 17.05.2015, 7.30h
Erstausstrahlung: So. 01.10.2006

mp4-Videodownload

Zum Vortrag

In jüngerer Zeit ist das Thema Religion wieder stärker in das öffentliche Interesse gerückt. Das liegt einerseits an aktuellen politischen Problemlagen wie Migration oder Islamismus, aber auch an einer tieferliegenden Umstellung der intellektuellen Strömungen.
In welchem Verhältnis stehen die großen Religionen zu Staat und Gesellschaft?
Hans Joas entwickelt die Fragen, die diesbezüglich an alle Weltreligionen gerichtet werden müssen: Welche Idee von Individuum und Gemeinschaft steckt in dieser Religion? Welche Vorstellung über die Gemeinschaft der Gläubigen? Welches Ideal für das Gemeinweisen überhaupt? Und welche geschichtlichen Zusammenhänge bestehen zwischen dieser Religion und der Entwicklung von Staat und Wirtschaft?

Zur Person

Hans Joas, geb. 1948 in München

1968-1972

Studium der Soziologie, Geschichte und Philosophie an der Universität München

1979

Promotion an der Freien Universität Berlin

1979-1983

Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Max-Planck-Institut für Bildungsforschung, Berlin

1980-1981

Vertretung einer Professur am Soziologischen Seminar der Universität Tübingen

1981

Habilitation an der Freien Universität Berlin

1984-1987

Heisenberg-Stipendiat der Deutschen Forschungsgemeinschaft am Max-Planck-Institut für Bildungsforschung, Berlin

1987-1990

Professor am Institut für Soziologie der Universität Erlangen-Nürnberg

1990-2002

Professor am Institut für Soziologie der Freien Universität Berlin

Seit 1998

Ordentliches Mitglied der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften

Seit 2000

Professor am Department of Sociology der Universität von Chicago, Member oft he Committee on Social Thought

2002-2011

Max-Weber-Professor an der Universität Erfurt, Leiter des Max-Weber-Kollegs für kultur- und sozialwissenschaftliche Studien

2011-2014

Fellow am Freiburger Institute for Advanced Studies

Seit 2014

Ernst-Troeltsch-Honorarprofessor an der Humboldt-Universität zu Berlin

Ausgewählte Veröffentlichungen