Weiterführende Informationen zur Sendung

Player wird geladen...




Repräsentationen des Alters in der Literatur der Gegenwart



Prof. Dr. Henriette Herwig
Sendezeit: So. 10.07.2016, 7.30h

mp4-Videodownload

Zum Vortrag

Das Alter ist zum Thema der Literatur geworden. Und mit ihm die Endlichkeit des menschlichen Lebens und damit Fragen der Menschenwürde, der Erinnerung, des Beziehungsverlusts und des Sterbens. Eine besondere Herausforderung geht von der Alzheimer-Krankheit und allen Formen demenzieller Erkrankungen aus, denn sie stellen das cartesianische Menschenbild in Frage und fordern von Angehörigen und Pflegenden ein Höchstmaß an Empathie, Phantasie und Geduld. Der Vortrag zeigt, wie neuere Romane und Essays alte Figuren zeichnen, demenzielle Erkrankungen darstellen und dem Prozess des progressiven Erinnerungsverlusts, des Verlusts der kognitiven Fähigkeiten, der Sprach- und Handlungskompetenz, des körperlichen Verfalls, des Identitätsverlusts und des Zerfalls sozialer Netzwerke damit eine nachvollziehbare Sprache geben.

Zur Person

Henriette Herwig, geboren 1956 in Hünfeld/Hessen

1975-1980

Studium der Germanistik, Theologie, Erziehungs- und Gesellschaftswissenschaften an der Universität Kassel

1981-1985

Promotionsstudium an den Universitäten Zürich und Bern

1985   

Promotion zum Dr. phil. an der Universität Kassel

1986-1988

wissenschaftliche Assistentin von Peter Rusterholz (Neuere deutsche Literatur) und Ruth Meyer (empirische Soziologie) gleichzeitig an zwei Instituten der Universität Bern

1988-1989

Forschungsaufenthalt als Visiting Scholar an den Universitäten Harvard und Duke (USA)

1989-1997

wissenschaftliche Assistentin, dann Oberassistentin am Institut für Germanistik der Universität Bern

1996

Habilitation durch die philosophisch-historische Fakultät der Universität Bern

1997-2001

Hochschuldozentin für Neuere deutsche Literatur an der Universität Bern
Lehrstuhlvertretungen und Gastdozenturen an den Universitäten Basel, Bern, Wien, Freiburg/Br., an der Freien Universität Berlin und an der Universität Düsseldorf

2001-2003

Professorin für Neuere deutsche Literaturgeschichte an der Universität Freiburg

Seit 2003

Lehrstuhl für Neuere deutsche Philologie an der Universität Düsseldorf

Ausgewählte Veröffentlichungen