Weiterführende Informationen zur Sendung

Ihr Webbrowser kann dieses Video nicht abspielen.

Bitte nutzen Sie einen aktuellen Webbrowser, zum Beispiel Mozilla Firefox.




Das protestantische Christentum


Prof. Dr. Friedrich Wilhelm Graf
Sendezeit: So. 13.11.2016, 7.30h
Erstausstrahlung: So. 15.10.2006

mp4-Videodownload

Zum Vortrag

Der Protestantismus entstand aus dem Protest eines einzelnen Theologieprofessors gegen eine Kirche, die in seinen Augen das Christentum pervertiert hatte und die Frommen in repressiver Abhängigkeit hielt. Luther betonte die "Freiheit eines Christenmenschen" und sah im "weltlichen Beruf", in der alltäglichen sorgfältigen Erfüllung der jeweiligen Pflichten, den eigentlichen, wahren Gottesdienst des Christen. Friedrich Wilhelm Graf beschreibt in diesem Vortrag protestantische Lebenswelten als institutionenkritische, modernitätsoffene Formen des Christentums.

Zur Person

Friedrich Wilhelm Graf, geboren 1948 in Wuppertal

1968-1972

Studium der Evangelischen Theologie, Philosophie und Geschichte in Wuppertal, Tübingen und München

1978

Promotion zum Dr. theol.

1986

Habilitation für das Fachgebiet der Systematischen Theologie in München

1986-1988

Heisenberg-Stipendiat der Deutschen Forschungsgemeinschaft

1988-1992

Professor für Systematische Theologie und neuere Theologiegeschichte an der Universität Augsburg; Aufbau der Ernst-Troeltsch-Forschungsstelle Augsburg

1992-1996

Lehrstuhl für Evangelische Theologie und Sozialethik an der Universität der Bundeswehr Hamburg

1996-1999

Ordinarius für Evangelische Theologie mit Schwerpunkt Systematische Theologie und theologische Gegenwartsfragen an der Universität Augsburg

1999-2014

Ordinarius für Systematische Theologie und Ethik an der Universität München

Seit 2001

Ordentliches Mitglied der Bayerischen Akademie der Wissenschaften

Er ist ständiger freier Mitarbeiter der FAZ, der Süddeutschen Zeitung und der Neuen Züricher Zeitung

Ausgewählte Veröffentlichungen