Weiterführende Informationen zur Sendung

Ihr Webbrowser kann dieses Video nicht abspielen.

Bitte nutzen Sie einen aktuellen Webbrowser, zum Beispiel Mozilla Firefox.




Über die Wechselwirkungen zwischen Internet und Gesellschaft


Jun. Prof. Dr. Christian Papsdorf
Sendezeit: So. 05.02.2017, 7.30h

mp4-Videodownload

Zum Vortrag

Binnen weniger Jahre hat sich das Internet von einer Nischentechnologie zu einer unentbehrlichen, allgegenwärtigen und in nahezu allen Kontexten hochgradig bedeutsamen Kommunikationsinfrastruktur entwickelt. Gleichzeitig sind viele grundlegende Fragen bisher unbeantwortet geblieben: Warum ist das Internet so „erfolgreich“? Woraus gewinnt das Internet seine Substanz? Welche Folgen hat die intensive Nutzung des Internets? Sind wir dem Internet ausgeliefert oder ist dieses gestaltbar?
Der Vortrag von Christian Papsdorf erklärt aus soziologischer Perspektive, welche Besonderheiten Internetkommunikation aufweist, wie sich das Wechselverhältnis von Internet und Gesellschaft beschreiben lässt und welche Risiken sowie Chancen mit dem Internet einhergehen.

Zur Person

Christian Papsdorf, geboren 1983 in Lichtenstein/Sachsen

2004-2009

Studium der Soziologie an der Technischen Universität Chemnitz

2009-2015

Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Bereich Soziologische Theorie und Arbeits- und Techniksoziologie

2012

Promotion zum Dr. phil. mit der Arbeit: "Internet und Gesellschaft. Zum Verhältnis von Online und Offline vor dem Hintergrund mediatisierter Kommunikation"

2015

Ernennung zum Juniorprofessor für Techniksoziologie mit dem Schwerpunkt Internet und Neue Medien an der Technischen Universität Chemnitz

Ausgewählte Veröffentlichungen