Weiterführende Informationen zur Sendung

Ihr Webbrowser kann dieses Video nicht abspielen.

Bitte nutzen Sie einen aktuellen Webbrowser, zum Beispiel Mozilla Firefox.




Wie knapp wird unser Wasser?
Eine Analyse der Weltwassersituation

Prof. Dr. Randolf Rausch
Sendezeit: So. 13.05.2018, 7.30h

mp4-Videodownload

Zum Vortrag

Die Wüsten rücken vor, die Grundwasserspiegel sinken, Flüsse und Seen trocknen aus und unser Trinkwasser wird knapp. Schreckensmeldungen zum Thema Wasser sind fast alltäglich. Sie münden in Warnungen vor einer weltweiten Wasserkrise und vor Kriegen um das wichtigste Lebensmittel der Menschheit. Wie seriös sind solche Szenarien? Müssen wir sie ernstnehmen oder gehören sie eher in das „bad news are good news“-Denken vieler Medien?
Der Hydrogeologe Randolf Rausch beschäftigt sich seit Jahrzehnten mit dieser Problematik.
Sein Vortrag erläutert die globale Wassersituation, die gegenwärtige und zukünftige Wasserknappheit als Folge des Bevölkerungswachstums, des Klimawandels und der nicht nachhaltigen Nutzung unserer Wasserressourcen. Und er beschreibt Ansätze und Lösungen, um die zukünftigen Herausforderungen meistern zu können.

Zur Person

Randolf Rausch, geboren 1950 in Crailsheim, studierte Geologie an der Universität Stuttgart und der Universität Tübingen, wo er 1982 promoviert wurde.
Nach dem Studium arbeitete er im Ingenieurbüro „igi Niedermeyer Institute“ und ab 1983 im Landesamt für Geologie, Rohstoffe und Bergbau Baden-Württemberg. Dort war er in der hydrogeologischen Gebietsbearbeitung, der Kartierung, der EDV sowie der Grundwassermodellierung tätig. Von 2003 bis 2004 war er im Auftrag der Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe in Jordanien. Im Rahmen der technischen Zusammenarbeit leitete er das Projekt „Groundwater Resources Management“ am Ministry of Water & Irrigation. Von 2004 bis 2014 war er für die Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit in Saudi-Arabien. Als wissenschaftlicher Direktor leitete er die dortigen Wasser- und Grundwasserstudien. Seit 2015 ist Randolf Rausch an der Technischen Universität Darmstadt und an der Hochschule für Forstwirtschaft Rottenburg in Forschung und Lehre und seit April 2017 als Berater bei BoSS Consult GmbH in Stuttgart tätig.
Von 1996 bis 2005 war er Lehrbeauftragter im Rahmen der Sommer-Universität Hydrogeologie-Umweltgeologie an der Universität Bremen, von 1996 bis 1997 Gastprofessor an der Universität Padua und von 2003 bis 2004 Gastprofessor an der University of Jordan in Amman. 2008 wurde er von der Technischen Universität Darmstadt zum Honorarprofessor ernannt. Seit 2010 ist er Sprecher des FH-DGGV Arbeitskreises „Hydrogeologie arider Gebiete“.

Ausgewählte Veröffentlichungen