Weiterführende Informationen zur Sendung




Immuntherapie – Die neue Hoffnung in der Tumortherapie


Prof. Dr. Hans-Georg Rammensee
Sendezeit: So. 15.12.2019, 7.30h

Zum Vortrag

Zusätzlich zu den bisher etablierten Krebstherapien - Chirurgie, Bestrahlung, Chemotherapie - hat sich die Immuntherapie mit der sogenannten Checkpoint-Inhibition in den letzten sechs Jahren als vierte Säule entwickelt, wie auch durch den Nobelpreis 2018 markiert. Bei dieser Form der Immuntherapie werden im Patienten bereits bestehende, aber durch den Krebs unterdrückte zelluläre Immunantworten durch Antikörper gegen Immunkontrollmoleküle auf diesen Immunzellen wieder freigesetzt. Dadurch wurden insbesondere bei Patienten mit fortgeschrittenem Melanom (schwarzer Hautkrebs) spektakuläre Erfolge erzielt. Inzwischen wird daran gearbeitet, wirksame Immuntherapie-Strategien für alle Krebspatienten zu entwickeln.

Zur Person

Professor Dr. Hans-Georg Rammensee ist Direktor der Abteilung für Immunologie am Interfakultären Institut für Zellbiologie der Universität Tübingen. Er ist maßgeblich an der Entwicklung von Immuntherapien gegen Krebs beteiligt und wurde für seine Arbeit mit zahlreichen Preisen geehrt.