Weiterführende Informationen zur Sendung




An den Grenzen der naturwissenschaftlichen Medizin
Trägt unser Gesundheitswesen seinen Namen zu Recht?

Prof. Dr. Klaus Michael Meyer-Abich
Sendezeit: So. 02.02.2020, 7.30h
Erstausstrahlung: So. 04.05.2008

Zum Vortrag

Dass unser Gesundheitswesen es fast nur mit Krankheiten zu tun hat, liegt historisch daran, dass nach der Industriellen Revolution Krankenkassen eingerichtet werden mussten. Ein Grund ist aber auch, dass die naturwissenschaftliche Medizin sich nur mit Krankheiten befasst. Eine ganz andere Frage ist, wie man so leben könnte, dass man gar nicht erst krank wird. Hier geht es vor allem um das persönliche Verhalten: mehr Bewegung, gesündere Ernährung, ein entspannter, regelmäßiger Lebensstil etc. Aber wie wir uns verhalten, hängt immer auch von den Verhältnissen ab, unter denen wir leben. Solange die Verhältnisse zum Beispiel das Autofahren, die industrielle Ernährung u. ä. begünstigen, sind persönliche Appelle nur begrenzt erfolgreich. Eine wirkliche Gesundheitspolitik, so Klaus Michael Meyer-Abich, wäre darum eine allgemein politische Aufgabe, zu der die Gesundheitsministerien nur am Rande etwas beitragen können.

Zur Person

Professor Dr. Klaus Michael Meyer-Abich lehrte Naturphilosophie an der Universität Essen. Er war Wissenschaftssenator der Freien und Hansestadt Hamburg und bis 1994 Mitglied der Enquète-Kommission „Schutz der Erdatmosphäre“ des deutschen Bundestags. Professor Meyer-Abich verstarb im Jahr 2018