Weiterführende Informationen zur Sendung

Ihr Webbrowser kann dieses Video nicht abspielen.

Bitte nutzen Sie einen aktuellen Webbrowser, zum Beispiel Mozilla Firefox.




Wahrheit und Legende: Kann Ernährung
Krebs- und Herz-Kreislauf-Erkrankungen verhindern?

Prof. Dr. Karin Michels
Sendezeit: So. 24.05.2009, 8.30h

mp4-Videodownload

Zum Vortrag

Dass Nahrungsmittel auch heilsam wirken können, wusste schon Hippokrates, als er schrieb „Heilmittel sind Lebensmittel, und Lebensmittel sind Heilmittel.“ Zahlreiche moderne Ernährungsstudien belegen, dass eine gute Ernährung wesentlicher Bestandteil einer gesunden Lebensführung ist und der Vorbeugung von Krankheiten dient. Was aber genau ist eine gesunde Ernährung? Und welchen Einfluss kann sie auf die wichtigsten Krankheiten unserer Zeit - Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Krebs - haben? Butter oder Margarine für das Herz? Wie steht es mit dem Milchkonsum? Und welche Vitamine sind nun wirklich relevant? Karin Michels gibt Einblick in die neuesten Erkenntnisse der Ernährungsforschung.

Zur Person

1979–1982

Studium der Medizin, Albert Ludwigs-Universität, Freiburg

1989–1991

Studium der Epidemiologie (M.S.), Columbia University, New York, USA

1991–1995

Studium der Epidemiologie (Sc.D.), Harvard School of Public Health Boston, USA

1993–1994

Studium der “Quantitative Methods” (M.P.H.), Harvard School of Public Health, Boston, USA

1995–1996

Studium der Medizinischen Statistik (M. Sc.), London School of Hygiene & Tropical Medicine, England

1996–1997

Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Channing Laboratory, Harvard Medical School, Boston, USA

1997–1999

Dozentin für Medizin, Brigham and Women’s Hospital and Harvard Medical School, Boston, USA

1997–2000

Dozentin für Epidemiologie, Abteilung für Epidemiologie, Harvard School of Public Health, Boston, USA

1999–2005

Studium der Biostatistik (Ph.D.), University of Cambridge, England

2000–2002

Privatdozentin/Juniorprofessorin für Geburtshilfe, Gynäkologie und Reproduktive Biologie, Harvard Medical School, Boston, USA

seit 2000

Klinische Epidemiologin, Brigham and Women’s Hospital, Boston, USA

2001–2003

Privatdozentin/Juniorprofessorin, Abteilung für Epidemiologie, Harvard School of Public Health, Boston, USA

seit 2003

Professorin (APL) für Geburtshilfe, Gynäkologie und Reproduktive Biologie, Harvard Medical School, Boston

seit 2003

Professorin (APL) für Epidemiologie, Harvard School of Public Health, Boston

seit 2008

Professorin (Univ.) für Tumorepidemiologie, Tumorzentrum Ludwig Heilmeyer - Comprehensive Cancer Center, Albert Ludwigs-Universität, Freiburg

Ausgewählte Veröffentlichungen