Weiterführende Informationen zur Sendung




Feste-Mythen-Rituale.
Zur Anthropologie des Feierns

Prof. Dr. Volker Sommer
Sendezeit: So. 15.12.2002, 8.30h

Zum Vortrag

Warum feiern alle Völker? Ein Urtrieb der Menschen ist die Suche nach Sicherheit, nach festen Bezugspunkten im Chaos der Welt. Mythen, Rituale, Feste erfüllen dieses Bedürfnis. Sie strukturieren das Leben, durchbrechen den Alltag, sie begleiten den Wechsel der Jahreszeiten und markieren herausragende Ereignisse sowohl in der Geschichte als auch im individuellen Lebenslauf. Volker Sommer analysiert dieses Kernstück menschlicher Kulturgeschichte. Er ist Professor für Evolutionäre Anthropologie an der Universität London.

Zur Person

Volker Sommer, geboren 1954, ist Professor für evolutionäre Anthropologie am University College London. Er studierte Biologie, Chemie und Theologie. 1986-1988 Stipendium der Alexander-von-Humboldt Stiftung. 1991-1996 Heisenberg-Stipendiat der Deutschen Forschungsgemeinschaft und Privatdozent für Anthropologie und Primatologie an der Universität Göttingen. Forschungen an der Universität Kalifornien sowie jeweils mehrjährige Studien an Tempelaffen in Indien, Gibbons im thailändischen Regenwald und Schimpansen im Bergwald Nigerias. Über 100 Publikationen zur Biologie des Sozial- und Sexualverhaltens, zur Kulturwissenschaft sowie belletristische Texte. Zeitschriften-Autor (u.a. GEO, Stern, FAZ, Natur, Kosmos, DIE ZEIT, Spiegel, Die Welt). Zahlreiche Mitwirkungen in Radio-, Film-, Fernsehproduktionen, in Podiumsdiskussionen sowie rege Vortragstätigkeit. Volker Sommers Schriften wurden übersetzt ins Italienische, Spanische, Englische, Wallonische, Koreanische und Hindi.

Ausgewählte Buchveröffentlichungen