Weiterführende Informationen zur Sendung





Blicke in das Ganze der Natur

Prof. Brigitte Wormbs
Sendezeit: So. 08.06.2003, 8.30h

Zum Vortrag

„Zierde und Inbegriff des 18. Jahrhunderts“ nannte Christoph Martin Wieland das Dessauer Musterland, worin Künstler, Handwerker, Wissenschaftler und Pädagogen die Ideale der Aufklärung in die Praxis umzusetzen suchten. „Fortschritte in der Menschenbildung“ durch die Wirkung des Philanthropins,das die allseitige Ausbildung von Geist und Körper anstrebte und neben künstlerischen und handwerklichen Fähigkeiten vor allem auch das Wissen von der Natur förderte, lobten Zeitgenossen an den Dessauer Reformen ebenso wie die landschaftliche Schönheit des dortigen „Gartenreichs“. Darin sollte sich das „Angenehme mit dem Nützlichen“, damals moderne Gartenkunst mit fortschrittlicher Technik und Landwirtschaft verbinden. Seither hat sich hier wie anderswo das zwiespältige Verhältnis der Gesellschaft zum Ganzen einer Natur offenbart, die einerseits als Ideal verehrt, andererseits als Material verwendet wird. Professor Brigitte Wormbs arbeitet als freiberufliche Garten- und Landschaftsgestalterin und veröffentlicht regelmäßig in der Zeitschrift „Die Gartenkunst“.

Zur Person

Brigitte Wormbs, geboren 1937, studierte Garten- und Landschaftsgestaltung an der Technischen Hochschule München. Seit 1966 ist sie als freiberufliche Garten- und Landschaftsgestalterin und Autorin tätig; theoretische und essayistische Arbeiten zum Umgang mit der Natur, zur Landschaftswahrnehmung, -darstellung und -gestaltung, Stadtentwicklung, Architektur und Gartenkunst. Freie Mitarbeiterin an Zeitschriften, Tageszeitungen und Rundfunkanstalten. Seit 1976 Buchpublikationen; Lesungen, Vorträge und Kolloquien im In- und Ausland. Von 1979 bis 1983 war sie Mitglied des Arbeitskreise "Naturqualität" am Institut für Pädagogik der Naturwissenschaften, Kiel. 1990-1992 Mitarbeiterin am Projekt "GrünGürtel Frankfurt", Frankfurt am Main. 1995-1996 Lehrauftrag an der Universität Oldenburg, Fachbereich 2 Kommunikation/Ästhetik. Seit 1997 Honorarprofessur an der Universität Oldenburg. 1999-2000 Gastprofessur an der Universität Gesamthochschule Kassel. Regelmäßige Veröffentlichungen für die Zeitschrift "Die Gartenkunst".

Ausgewählte Buchveröffentlichungen