Weiterführende Informationen zur Sendung

Ihr Webbrowser kann dieses Video nicht abspielen.

Bitte nutzen Sie einen aktuellen Webbrowser, zum Beispiel Mozilla Firefox.




Die unheilige Allianz.
Frauen, Islam und Gewalt

Prof. Dr. Ina Wunn
Sendezeit: So. 29.03.2015, 7.30h

 

mp4-Videodownload

Zum Vortrag

Frauen gelten bisher generell als religiöser und als weniger gewaltaffin als Männer. Für Musliminnen gilt darüber hinaus ein traditionelles Rollenverständnis, das ihnen in erster Linie einen Platz im Haus oder einen Beruf, der mit dem traditionellen Frauenbild am ehesten in Deckung zu bringen ist, zuweist. Umso schockierender war es daher, dass seit den 1980er Jahren muslimische Frauen nicht nur zunehmend politisch aktiv wurden und in der Öffentlichkeit agierten, sondern dass sie ihre Ziele vehement verfolgten und mitunter auch vor Gewalt nicht zurückschreckten. Wohlgemerkt einer religiös legitimierten Gewalt, die bis zu Kriegseinsätzen und Selbstmordattentaten reicht. Der Schritt in Richtung Gewaltanwendung, so Ina Wunn, hat auch etwas mit Emanzipation, mit einem spezifisch islamischen Feminismus zu tun.

Zur Person

Ina Wunn, geboren in Remscheid

1973-1981

Studium der Geologie, Biologie und Paläontologie an der Universität Marburg

1985

Promotion zum Dr. rer. nat. an der Universität Marburg

1986-1989

Forschungsaufenthalt in Ostafrika

1994-1997

Studium der Religionswissenschaft und Philosophie an der Universität Hannover

1999

Promotion zum Dr. phil. an der Universität Hannover

2002

Habilitation

Seit 2007

Professorin für Religionswissenschaft zunächst an der Universität Bielefeld, dann Hannover

Ausgewählte Veröffentlichungen