Weiterführende Informationen zur Sendung

Ihr Webbrowser kann dieses Video nicht abspielen.

Bitte nutzen Sie einen aktuellen Webbrowser, zum Beispiel Mozilla Firefox.




Alte Lügen – neue Lügen
Vom Verlust der Wahrheit in der postfaktischen Demokratie

Prof. Dr. Stefan Marschall
Sendezeit: So. 25.02.2018, 7.30h

mp4-Videodownload

Zum Vortrag

Lügen hat es in der Politik schon immer gegeben. Dennoch kann man den Eindruck gewinnen, dass sich das politische Lügen in den letzten Jahren drastisch gewandelt hat.
So zeigt die Konjunktur von Begriffen wie „postfaktisch“ oder „alternative Fakten“, dass die Wahrheit in der Politik unter Druck geraten ist. Tatsächlich sind wir in der Politik mit einem neuen Lügenphänomen konfrontiert, das sich von der alten politischen Lüge maßgeblich unterscheidet. Auf der technischen Seite unterstützen die Möglichkeiten der Sozialen Netzwerkmedien wie Facebook und Twitter diese neue Form der politischen Lüge und befördern damit Populismus aller Art. Für die Demokratie ist das ein Problem. Aber es gibt auch Hoffnung: eine Gegenbewegung, die die Ehrlichkeit der Politik wieder in den Mittelpunkt stellt und kritisch mit der Informations- und Lügenflut umgeht …

Zur Person

Stefan Marschall, geboren 1968 in Gerolstein/Rheinland-Pfalz

1988-1994

Studium der Politikwissenschaft, Soziologie und Psychologik an der Universität Bonn und der University of Pittsburgh, USA sowie an der FernUniversität Hagen am Studienzentrum Köln

1998

Promotion

1998-1999

Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl Politikwissenschaft II der HHU Düsseldorf

1999

Gastdozent an der Karls-Universität Prag

1999-2004

Wissenschaftlicher Assistent am Lehrstuhl Politikwissenschaft II der HHU Düsseldorf

2000-2001

Lehrbeauftragter am Lehrgebiet „Allgemeine Politikwissenschaft“

2004-2008

Hochschuldozent für Politikwissenschaft am Sozialwissenschaftlichen Institut der HHU Düsseldorf

2005-2006

Vertretung einer C3-Professur mit dem Schwerpunkt „politische Kommunikation“ am Institut für Politikwissenschaft der Universität Duisburg-Essen

2006

Vertretung einer C4-Professur mit dem Schwerpunkt „Politisch-soziales System Deutschlands/Vergleich politischer Systeme“ am Institut für Politikwissenschaft der Justus-Liebig-Universität Gießen

2008-2010

Professor für Politikwissenschaft an der Universität Siegen mit dem Schwerpunkt „Analyse und Vergleich politischer Systeme/politische Theorie“

seit 2010

Professor für Politikwissenschaft an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (HHU) mit dem Schwerpunkt „Politisches System Deutschlands“

seit 2015

stellvertretender Sprecher des „Düsseldorf Institute for Internet and Democracy“

Gutachterliche Tätigkeiten, für das Ministerium für Schule NRW, für den Landtag NRW, für den Landtag Brandenburg, für den Landtag Thüringen, für die Bundeszentrale für politische Bildung, für die Twente Graduate School, für die Université Catholique de Louvain, für die Wissenschaftliche Kommission Niedersachsen, für den Fonds National de la Recherche Luxembourg

Ausgewählte Veröffentlichungen