Weiterführende Informationen zur Sendung




Weltordnung ohne Westen?
Europa zwischen Russland, China und Amerika

Dr. Gernot Erler
Sendezeit: So. 10.03.2019, 7.30h

Zum Vortrag

Die Jahrzehnte gültige Weltordnung ist erschüttert und neue globale Machtverhältnisse entstehen. Von einem „Post-West-Zeitalter“ ist die Rede, in Moskau wie Peking erhebt man den Anspruch, Ordnungsmacht auch im globalen Maßstab zu sein. Dabei trifft die in der Krise steckende Europäische Union vor allem auf drei große Player: Russland mit einem zwischen Kooperation und Konfliktbereitschaft pendelnden Putin. Das durch seinen wirtschaftlichen Aufstieg mit neuem Selbstbewusstsein ausgestattete China. Die USA mit der „America First“-Politik eines unberechenbaren Donald Trump. Welche Optionen hat Europa in dieser Situation? Kann die EU der Dynamik der neuen Ordnungsmächte etwas entgegensetzen? Sind die europäischen Werte noch durchsetzbar? Und welchen Einfluss hat Deutschland?

Zur Person

Dr. Gernot Erler war Staatsminister im Auswärtigen Amt und stellvertretender Vorsitzender der SPD-Bundestagsfraktion. Seit 2014 ist er Koordinator für die zwischengesellschaftliche Zusammenarbeit mit Russland, Zentralasien und den Ländern der östlichen Partnerschaft.