Suche nach Sendungen

Bitte geben Sie Ihre(n) Suchbegriff(e) ein!

Liste aller Vorträge seit 1987 als PDF

Referenten alphabetisch

Dezember 2019

Prof. Dr. Hans-Georg Kopp Prof. Dr. Hans-Georg Kopp
Krebsfrüherkennung und Prävention. Und was hat Lifestyle mit Krebs zu tun?

Sendezeit: So 01.12.2019, 07:30h


Die meisten Risikofaktoren für die Entwicklung einer Krebserkrankung sind allgemein bekannt: Rauchen, Übergewicht, Fehlernährung, Bewegungsmangel und schädliche Umweltfaktoren werden sicher jedem in den Sinn kommen. Aber auch wenn wir alle diese Faktoren ausschalten könnten, würde die Krebsneuerkrankungsrate nicht auf null zurückgehen. Dennoch lohnt es sich in jedem Fall, diesen Faktoren Rechnung zu tragen. In den letzten zwanzig Jahren wurden außerdem die Präventions- und Früherkennungsmaßnahmen immer weiter verbessert und führten zu einer deutlichen Reduktion der altersstandardisierten Krebssterblichkeit. Dieser Vortrag von Hans-Georg Kopp beleuchtet das Thema Krebshäufigkeit, Krebssterblichkeit, Krebsvermeidung sowie Krebsfrüherkennung umfassend und erläutert dabei anschaulich die bestehenden wissenschaftlichen Daten. Er gibt einen Überblick über die Evidenz zum Stellenwert von Früherkennungsmaßnahmen und zeigt weiterführende, verlässliche Informationsquellen zum Thema.



Prof. Dr. Nisar Malek Prof. Dr. Nisar Malek
Tumor ist nicht gleich Tumor. Was verspricht und was hält die Personalisierte Medizin?

Sendezeit: So 08.12.2019, 07:30h


Die Personalisierte Medizin ist ein Behandlungskonzept, das versucht, Patienten mit schwierig zu behandelnden Erkrankungen einer individuellen, zielgerichteten und damit möglicherweise nebenwirkungsärmeren Therapie zuzuführen. Entscheidend sind die verbesserten Möglichkeiten der modernen Diagnostik, insbesondere die Gendiagnostik von entscheidender Bedeutung. Im Zentrum der Bemühungen steht die Frage, wie die neuen technologischen Möglichkeiten in unser Versorgungssystem integriert werden können, um sie einer möglichst großen Zahl von Patienten zugänglich zu machen. Dies erfordert nicht nur technologische, sondern auch versorgungswirtschaftliche Veränderungen und auch ethische Erwägungen, die einer raschen Einführung an manchen Stellen entgegenstehen.



Prof. Dr. Hans-Georg Rammensee Prof. Dr. Hans-Georg Rammensee
Immuntherapie. Die neue Hoffnung in der Tumortherapie

Sendezeit: So 15.12.2019, 07:30h


Zusätzlich zu den bisher etablierten Krebstherapien - Chirurgie, Bestrahlung, Chemotherapie - hat sich die Immuntherapie mit der sogenannten Checkpoint-Inhibition in den letzten sechs Jahren als vierte Säule entwickelt, wie auch durch den Nobelpreis 2018 markiert. Bei dieser Form der Immuntherapie werden im Patienten bereits bestehende, aber durch den Krebs unterdrückte zelluläre Immunantworten durch Antikörper gegen Immunkontrollmoleküle auf diesen Immunzellen wieder freigesetzt. Dadurch wurden insbesondere bei Patienten mit fortgeschrittenem Melanom (schwarzer Hautkrebs) spektakuläre Erfolge erzielt. Inzwischen wird daran gearbeitet, wirksame Immuntherapie-Strategien für alle Krebspatienten zu entwickeln.